Verhinderungspflege

Als pflegende Angehörige sind Sie nicht zu ersetzen. Die Pflege und Versorgung der Pflegebedürftigen übernehmen Sie oft bis an die Grenzen der eigenen Belastbarkeit. Aus diesem Grund sollten Sie sich ein wenig Freiraum schaffen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne.

Wir leisten Ihre Arbeit, wenn Sie mal ein paar Stunden Zeit für sich brauchen, für einige Zeit in Urlaub fahren oder wenn Sie krank sind. Der Gesetzgeber hat für diese Situation eine Entlastungsmöglichkeit vorgesehen, die Verhinderungspflege (stundenweise Verhinderungspflege), auch Ersatzpflege genannt.

Dafür steht ein zusätzlicher Betrag von 1.612.- Euro pro Jahr, für maximal 6 Wochen, zur Verfügung. Bedingungen für die Inanspruchnahme sind, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen 6 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat und der Pflegebedürftige in mindestens Pflegestufe 2 eingestuft ist (§ 39 SGB XI Pflegeversicherung).
 

Pflegegrade 2/3/4/5 1612 € pro Kalenderjahr

bis zu max. 6 Wochen

 

Es gibt zwei Möglickeiten den Betrag von 1.612.- Euro in Anspruch zu nehmen:

  1. Die Pflegebedürftige erhält weniger als 8 Stunden pro Tag Hilfeleistungen.
              Das Pflegegeld wird nicht gekürzt.
  2. Die Verhinderungspflege wird mehr als 8 Stunden pro Tag und bis zu 6 Wochen genutzt.
              Das Pflegegeld wird zur Hälfte weitergezahlt.

Weiterhin können bis zu 50% des Betrages für Kurzzeitpflege (bis zu 806.- Euro) alternativ für die Verhinderungspflege ausgegeben werden.

Die Verhinderungspflege kann von der Sozialstation Letzenberg erbracht werden. Bitte sprechen Sie uns an. Der Antrag auf Verhinderungspflege muss jedes Jahr neu gestellt werden. Dabei unterstützen wir Sie gerne.

Eine weitere Entlastungsmöglichkeit ist die Kurzzeitpflege in einer stationären Einrichtung. Der Anspruch hierfür besteht für maximal 4 Wochen pro Jahr, mit einer Kostenübernahme der Pflegekasse bis zu 1.612.- Euro. (§ 42 SGB XI Pflegeversicherung)

Die Verhinderungspflege kann auch für Leistungen der Kurzzeitpflege eingesetzt werden.

Dadurch kann der Leistungsbetrag der Kurzzeitpflege maximal verdoppelt werden, parallel kann auch die Zeit für die Inanspruchnahme von 4 auf bis zu 8 Wochen ausgeweitet werden.

 

Pflegegrade 2/3/4/5 1612 € pro Kalenderjahr
bis zu max. 8 Wochen

 

Der Antrag zur Kurzzeitpflege muss bei der Pflegekasse gestellt werden.

 

Empfehlen Sie die Sozialstation Letzenberg Ihren Freunden und Bekannten ganz einfach mit WhatsApp weiter:

zurück nach oben

© 2017 Sozialstation Letzenberg e.V., Mauhecke 12, 69242 Mühlhausen, Telefon (0 62 22) 95001-0, Fax (0 62 22) 95001-91 Impressum